Der Flügelschlag

Es sind diese Momente, an die sich viele von uns noch in ein paar Jahren erinnern werden. „Wo warst Du, als Michael Jackson starb, wie hast Du’s erfahren?“ Die unnötigsten Augenblicke bleiben bei solchen Fragen in Erinnerung, etwa dass man versehentlich eine Kanne Kaffee verschüttete, als im Radio die Nachricht über den Tod von Prinzessin Diana vorgelesen wurde, oder: dass man mit Freunden in Italien auf einem Seminar war, als zwei Flugzeuge ins World Trade Center navigiert wurden. Eine der skurrilsten Erinnerungen an die jetzigen Tage wird wahrscheinlich der Brite Rob Manuel haben.

Als Betreiber mehrerer Auftritte im Web hat er übers Internet vom Tod Jacksons erfahren. Er hat sich seine Gedanken gemacht und dann als Gag folgenden Satz in sein Gesprächsforum geschrieben: „Wenn ich behauptete, dass ein massenhafter Moonwalk für 18 Uhr an der Liverpool Street Station organisiert wäre, würde man mir glauben?“

robmanuel (Rob Manuel): If I claimed there was a mass moonwalk being organised for 6pm at Liverpool Street Station would anyone believe me?

Der Moonwalk, das ist der Tanz, mit dem Jackson berühmt wurde. Und Rob Manuels Frage war eine, mit der er es bis in die britischen Hauptnachrichten brachte. Denn seine eine Frage bewegte Sekunden später die Internetöffentlichkeit, wurde mal mit, mal ohne Quellenangabe weitergereicht, wurde zitiert, verändert, verfälscht, mit einem Erkennungszeichen namens „Moonwalk“ verbreitet und schließlich in Radio und Fernsehen gebracht – bis um 18 Uhr an der Liverpool Street Station tatsächlich die Hölle losbrach. Aus allen Richtungen der Stadt tauchten Menschen auf, glotzten, füllten die Gehsteige und Straßen, fotografierten, filmten und fragten sich gegenseitig: „Weißt du, was hier los ist?“

Rob Manuel war auch dort, heimlich, anonym, ohne dass ihn jemand erkannte oder auch nur irgendjemand etwas ahnte – bis er darüber ausführlich in einem Internetbeitrag schrieb. Und gestern Mittag hat ein kleiner Flügelschlag eines Schmetterlings am Maschsee in Hannover durch eine Verkettung von Wetterumständen ein Sturmtief am Amazonas seine Richtung ändern lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.