WolframAlpha angetestet: Die neue Tiefe des Webs

Neue Suchmaschine: WolframAlpha
Neue Suchmaschine: WolframAlpha

In wenigen Tagen startet ein neues Internetangebot, das dem Wissen über unsere Welt eine neue Tiefe gibt. „WolframAlpha“ verknüpft Tonnen von statistischen Daten mit einer einfachen Abfragemöglichkeit im Stile von Google. Ich konnte einen ersten Blick auf die Maschine werfen und eigene Abfragen unterbringen.

Weiterlesen

Das iPhone wird zum Radio

Radio.de
Radio.de auf dem iPhone

Neue Anwendung für das iPhone von Apple: Von Radio.de gibt es seit dem Wochenende eine Software zum Empfang von Radiostationen. Auf Empfang geht das Handy entweder per WLAN oder – wenn es denn funktioniert – übers Telefonnetz.

Das Besondere: Übers weltweite Datennetz stehen wie bereits aus dem World Wide Web am Computer Tausende von Radiostationen zur Verfügung. Mit einer entsprechenden Verkabelung zu einer Stereoanlage oder einer iPhone-Ladestation mit Lautsprechern lassen sich die Sender auch bequem im Haushalt empfangen. Am sinnvollsten funktioniert das, wenn man zu Hause ein eigenes Funknetz (WLAN) aufgespannt hat. Weiterlesen

In sozialen Netzen: Vom Crowdsourcing und Selbstentblößungen

Da kann etwas nicht stimmen. Höchstens 15 Freunde hat ein durchschnittlicher Mensch nach Überzeugung vieler Soziologen. Doch in den sozialen Netzen, die als neues „großes Ding“ des Internets gelten, protzen Teilnehmer mit 100, 200 und teilweise gar einer vierstelligen Anzahl an Freunden. Ist das Internet in den 20 Jahren seines Bestehens zu einem Ort geworden, an dem sich alle lieb haben?

Weiterlesen

iPhone und Google-Handy: So gelingen kostenlose Telefonate übers Internet

Der Markt für Internet-Telefonate gerät in Wallung: Skype wollte an diesem Dienstag sein gleichnamiges Telefonierprogramm als Anwendungen für die Handys iPhone von Apple und G1 von Google veröffentlichen. Damit werden kostenlose Telefonate möglich, sofern man sich mit seinem Handy in einem WLAN-Funknetz befindet und der Gesprächspartner ebenfalls Skype benutzt (egal ob ebenfalls auf dem Handy in einem WLAN eingebucht ist oder am Rechner mit Internetanschluss sitzt). Funktionstüchtig ist diese Technik allerdings bereits bei anderen Anbietern wie friendcaller.com und fring.com.

Weiterlesen

Twitter-Experiment: In drei Tagen Followerzahl verdoppelt

Was für ein Quatsch sind Followerzahlen.

Beim Lesern der Tweets von Twitter-Nutzern hat man häufig einen Seitenblick darauf, wie viele andere dem Schreiber folgen. Und wenn man mit den Leuten ins Gespräch kommt, fragt man sich: Findet der auch sonst Beachtung? Folgen dem viele andere? Und bevor man sich jetzt intensiv um einen knackigen 140-Zeichen-Tweet bemüht: Hat der womöglich nur Spammer als Follower? Und irgendwie bei seiner Twitter-Reputation geschummelt?

Seit dem vergangenen Wochenende weiß ich, wie einfach es ist, die Zahl der Follower auf die Schnelle zu verdoppeln. Weiterlesen